Dipl. Klavierlehrer erteilt Klavierunterricht in Zürich

Musik ist Nahrung für die Seele

Unabhängig von Ihrem Alter wirkt sich den Klavierspielen positiv auf Ihre gesamte Person aus und bereichert Sie in vielerlei Hinsicht. Ihr Gedächtnis wird geschult, und es steigert Ihre Konzentrationsfähigkeit. Je jünger Sie mit dem Spielen beginnen, desto grösser ist der Einfluss auf Ihre Fähigkeit, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen, erfolgreich zu sein, sogar in dem Masse, dass sich Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden langfristig verbessern.

Ich teile meine Leidenschaft für Musik und insbesondere für das Klavier mit Schülern aller Altersstufen, jedoch mit einem speziellen Ansatz für den Unterricht von Kindern und Jugendlichen. Die Ergebnisse sind spektakulär, und ich bin stolz auf die Leistungen aller meiner Schülerinnen und Schüler.

Ich hatte das Privileg, viele Jahre sowohl als Klavierlehrer an der International Schule als auch als privater Klavierlehrer zu arbeiten. Aufgrund dieser Erfahrungen habe ich eine einzigartige Lehrmethode zum schnellen und perfekten Erlenen des Klavierspiels entwickelt. Zentraler Bestandteil ist die Vermittlung von Selbstvertrauen, die Anleitung zu konstruktiven Beurteilungen an die Schülerinnen und Schüler, um großartige Ergebnisse zu erzielen. Vor allem gelingt es mir, den Studierenden meine Leidenschaft für die Musik und das Klavierspiel zu vermitteln, um sie mit einer Liebe zur Musik auszustatten, die den Lernprozess erleichtert.
Alex unterrichtet meine Tochter nun schon seit einigen Jahren und hat sie durch zwei ABRSM-Prüfungen geführt. Er verlangt viel von seinen Schülern, aber er unterstützt sie auch gut. Ihr Spiel hat sich sehr verbessert, vor allem ihre Technik.
Carolyn, Januar 2016

Ich erteile Klavierunterricht sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene in Deutsch, Englisch und Hebräisch. Für Kinder empfehle ich, bereits ab fünf Jahren mit dem Klavierunterricht zu beginnen. Auf Wunsch bereite ich die Schüler auf die internationalen Klavier- und Theorieprüfungen (ABRSM) vor.

Anfänger erhalten einen gut aufgebauten Lehrgang, um möglichst schnell auf ein gutes Spielniveau zu kommen. Neben dem Klavierunterricht sind auch Grundlagen wie Theorie, Notenlesen und -schreiben, Hören, Rhythmus und Harmonielehre wesentliche Bestandteile meines Klavierunterrichts.
Natürlich ist es mir daneben besonders wichtig, auf Ihre persönlichen Interessen und Ziele individuell einzugehen. Auf diese Weise lernen Sie, bekannte Stücke nach Ihren persönlichen Vorlieben zu spielen, sei es Klassik, Pop, Musical oder Blues.

Den Klavierunterricht erteile ich in Zürich Affoltern (Bachmannweg 31, 8046 Zürich).

Ich nehme seit Januar 2017 Privatlektionen bei Alex und bin immer noch voll begeistert. Er ist sehr kompetent, extrem geduldig und hat es sogar geschafft, mich für einige klassische Musikstücke zu begeistern. Die Stunden sind sehr abwechslungsreich gestaltet, sodass auch das Notenlesen, Fingerübungen und Theorie nicht zu kurz kommen.
Ich kann Alex bestens empfehlen.
Laura, November 2017
Lektionen
30 Min.
45 Min.
60 Min.
Schnupperabo
3 CHF 170 CHF 252 CHF 330
Quartalvertrag
(3 Monate)
10 CHF 590 CHF 870 CHF 1155
Semestervertrag (6 Monate)
5% Rabbat im Vergleich zum Quartalvertrag
20 CHF 1100 CHF 1650 CHF 2205

 

10 gute Gründe, Klavier zu spielen
Stressabbau

Klavierspielen verbessert Ihre psychische Gesundheit. Klavierspieler neigen weniger zu Ängsten oder Depressionen. Es verbessert das Selbstwertgefühl, gibt Ihnen ein positiveres Gefühl und kann den Blutdruck senken. Klavierspielen ist eine übliche Form der Therapie bei ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Störung)

Geteilte Konzentration

Geteilte Konzentration ist ein integraler Bestandteil des Klavierspiels, der Ihre Konzentrationsfähigkeit schärft. Um zu spielen, müssen Sie beide Hände benutzen, Musik lesen, die Noten hören und die Pedale betätigen. Sie werden bald/ schon nach kurzer Zeit feststellen, dass sich Ihre Multitasking-Fähigkeiten stark verbessert haben.

Es ist leicht zu spielen!

Im Gegensatz zu anderen Instrumenten ist das Klavier leicht zu spielen. Beim Erlernen des Klavierspiels gibt es keine körperlichen Schmerzen. Um Klavier zu spielen, müssen Sie sich nur hinsetzen und eine Taste drücken.

Neuroplastizität

Klavierspielen verändert das Gehirn auf positive Weise! Musik stimuliert das Gehirn auf eine Weise, wie es keine andere Aktivität tut, und verbessert Ihr Gedächtnis, Ihre Aufmerksamkeit, Ihre Sprache, Ihre räumlichen und mathematischen Fähigkeiten und sogar die Fähigkeit, Emotionen stimmlich zu vermitteln.

Verbesserte Testergebnisse / Schulleistungen

Grundschüler, die Klavierunterricht nehmen, haben eine bessere allgemeine und räumliche kognitive Entwicklung. Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe erzielten in standardisierten Tests wesentlich höhere Punktzahlen. Das Klavierspielen trägt nachweislich zur Verbesserung der Konzentration bei, was in allen Lebensbereichen hilfreich ist.

Es ist gut für Ihre körperliche Gesundheit

Regelmäßiges Klavierspiel bietet den Spielern verschiedene physische und physiologische Vorteile. Es schärft die Feinmotorik, verbessert die Geschicklichkeit und die Hand-Augen-Koordination. Musik verringert nachweislich auch die Herz- und Atemfrequenz und erhöht sogar die Immunreaktion.

Verbesserte Hörwahrnehmung

Klavierspielen verbessert Ihr allgemeines klangliches Bewusstsein. Es schult Sie, Töne, Intervalle und Akkorde zu erkennen und ein Gefühl für die Tonhöhe zu entwickeln. Es erleichtert auch das Erkennen und Verstehen von Klangmustern fremder Sprachen, kann Legasthenie bekämpfen und hilft beim Hören, wenn es viele Hintergrundgeräusche gibt.

Menschliche Wachstumshormone (HgH)

Menschliches Wachstumshormon löst bei Kindern und Jugendlichen Wachstum aus. Es hilft auch bei der Regulierung der Körperzusammensetzung, der Körperflüssigkeiten, des Muskel- und Knochenwachstums. Studien zeigen, dass Studenten, die Klavierunterricht nehmen, einen erhöhten HgH-Spiegel in ihrem System hatten, was dazu beiträgt, den Energielevel aufrecht zu erhalten und Schmerzen im Alter vorzubeugen.

Konstruktive Kritik

Klavierschüler erhalten viel positives Feedback sowie konstruktive Kritik von ihren Lehrern. Kritik zu erhalten macht nie Spaß, aber wenn sie sanft und in kleinen Schritten im Laufe der Zeit angeboten wird, bereitet sie den Schüler darauf vor, Rückmeldungen auf positive Art und Weise zu akzeptieren und produktiv umzusetzen.

Ein schöneres Leben führen

Musik ist unglaublich kraftvoll, und insbesondere Klaviermusik kann sowohl beim Zuhörer als auch beim Spieler starke Emotionen hervorrufen. Das Klavier wurde so konzipiert, dass es menschliche Emotionen und Gefühle widerspiegelt, und so ist es kein Wunder, dass die Menschen stark mit Freude, Trauer und Bewunderung reagieren.

Ich wurde 1977 in Buchara (Usbekistan) geboren. In meinem zweiten Lebensjahr wanderten meine Familie und ich nach Israel aus. Seit 2007 wohne ich in der Schweiz.

Ich studierte Klavier an der „Buchmann-Mehta School of Music“ in Tel Aviv. Dort erlangte ich 2004 den „Master of Music“ und das Lehrdiplom.
Meine Lehrer waren u.a. Semion Kruchin, Vag Papian, Arnon Erez und Michael Boguslawski.

Ich verfüge über eine langjährige Unterrichtserfahrung, u.a. an der International School of Zug and Lucerne und als privater Klavierlehrer in Zürich. Als professioneller Pianist trete ich regelmässig in verschiedenen Formationen, auch bei Events auf. Als Chorleiter, Dirigent und Arrangeur in einer Person gründete ich 2009 den Chor „Tzabar“ in Zürich. Seit 2017 leite ich ausserdem den Kinderchor der «Sprungbrett» Montessori-Schule.

Ich decke verschiedene Musikbereiche wie Klassik, Pop und Klezmer ab. Neben meiner Arbeit als aktiver Musiker veranstalte ich seit 2014 Musikfestivals und Konzerte.

Kontaktieren Sie Alexander

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Pin It on Pinterest